Garajonay- höchster Berg Gomeras

Der Garajonay Nationalpark

 

Ein absolutes Wanderparadies ... 

 

Die Hauptattraktion La Gomeras breitet sich im Herzen der Insel aus und bedeckt gut 11 Prozent der Inselfläche. Es ist der Garajonay Nationalpark mit seinem immergrünen Lorbeerwald, der dank der besonderen klimatischen Bedingungen sogar die Eiszeit überstand. Tatsächlich herrscht das ganze Jahr über ein nahezu konstantes und mildes Klima im Zentrum La Gomeras. Zudem hüllen oft Nebelschwaden den Wald ein, die ihm die notwendige Feuchtigkeit bescheren, die er zum Überleben braucht.

 

Der Lorbeerwald von La Gomera stellt heute das größte zusammenhängende Gebiet dar, in dem die Spuren der einstigen voreiszeitlichen Subtropenwälder bestaunt werden können. Er bildet die Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten, von denen viele endemisch sind. Aufgrund seiner Einzigartigkeit und besonderen Bedeutung steht der Nationalpark Garajonay sogar auf der Liste des UNESCO-Welterbes.

 

Wer diesen einmaligen Naturschatz einmal mit eigenen Augen bestaunen will, darf sich auf ein ausgezeichnetes Netz an Wanderwegen freuen, die den Lorbeerwald von La Gomera durchziehen und zu einigen atemberaubenden Aussichtspunkten führen, darunter dem Mirador de Vallehermoso und dem Alto de Garajonay, dem höchsten Berg (1.487 m) der Insel. Das Besucherzentrum befindet sich in Juego de Bolas, unweit von  Hermigua entfernt.

 

https://www.youtube.com/watch?v=tWdpQ0wF2MM&feature=player_embedded

 

Weitere wissenswerte Reiseinformationen über die

Kanaren auf Urlaubsreise 24