-San Sebastian: Fährhafen, Einkaufen

San Sebastian ist die Inselhauptstadt und gleichzeitig ein sehr bedeutender
Fährhafen. Als Verwaltungzentrum beherbergt die Hafenstadt die Inselverwaltung,
die Vertretung der Provinzregierung und damit indirekt die Zentralregierung,
eine Zweigstelle der Steuerbehörde und des Sozialversicherungsamtes.
Der historische Ortskern ist einen Stadtbummel wert. Der "Torre del Conde", der
sogenannte Grafenturm, ist der einzige auf den Kanaren erhaltene
spätmittelalterliche Festungsbau. Ebenso imposant ist die Pfarrkirche "Nuestra
Senora de la Asuncion" (Mariä Himmelfahrt).
Die Kapelle des heiligen
Sebastian, unter dessen Patronat die von den Conquistadoren gegründete Gemeinde
von Anfang an gestellt wurde, ist zweifellos das erste Gotteshaus des Ortes
gewesen und zusammen mit der Pfarrkirche das einzige, das noch Spuren aus der
Eroberungszeit bewahrt.
Neben den geschichtsträchtigen Bauten bietet San
Sebastian jedoch weitaus mehr. In der Stadt finden Sie jede Menge Restaurants,
die nicht nur einheimische Kost anbieten. Ebenso Supermärkte und eine Vielfalt
an Boutiquen. Auf dem großen Marktplatz finden sich kleine Cafes und Bars, wo
jeder, egal ob Einheimischer oder Gast, gerne im Schatten der Palmen ein kleines
Päuschen einlegt. Übrigens bezahlt man auf La Gomera ebenso wie in allen Ländern
der Europäischen Union in Euros. Das bedeutet kein unnötiges Wechseln des Geldes
mehr.
Im neuen Jahrtausend präsentiert sich San Sebastian
aufgeschlossener denn je.